Potenzialkompass – Unterstützen, vernetzen, Perspektiven entwickeln

Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit und Demographie Rheinland-Pfalz aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

ESF-Webseiten der Europäischen Kommission: https://ec.europa.eu/esf Webseite der ESF-Verwaltungsbehörde Rheinland-Pfalz: www.esf.rlp.de Webseite des Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz: https://msagd.rlp.de

Der Europäische Sozialfonds ist das wichtigste arbeitsmarktpolitische Instrument der Europäischen Union. Die Mittel aus dem ESF werden dazu eingesetzt, die Förderung der Beschäftigung in Rheinland-Pfalz zu verbessern und Arbeitskräfte und Unternehmen besser auf die neuen globalen Herausforderungen vorzubereiten.

Im Auftrag des Jobcenter der Stadt Koblenz

Anschrift:
trigon-Beratungsgesellschaft für Kommunikation und Wirtschaftstraining mbH
David-Röntgen-Str.3
56073 Koblenz
Telefon: 0261 – 304260

Bürozeiten: Mo.- Fr. 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort: Frau Jana Welz

Das Projekt bietet Hilfestellung bei der beruflichen Wiederintegration durch fachliche Grundqualifikation und Praktika in Betrieben, um sich zu qualifizieren und als leistungsfähiger Mitarbeiter zu präsentieren. Zusätzlich unterstützen wir bei Problemen im persönlichen Umfeld, wie Schulden, fehlende Mobilität und Kinderbetreuung sowie gesundheitliche Einschränkungen. In einem abwechslungsreichen Wochenprogramm bieten wir Einzelberatungen, Workshops, Gruppenarbeiten, Exkursionen und Bewegungseinheiten zur Gesundheitsförderung.

Kurzbeschreibung des Projektes

Das Projekt Potenzialkompass - Unterstützen, Vernetzen, Perspektiven entwickeln - richtet sich an arbeitslose und/oder nicht erwerbstätige Langzeitleistungsbeziehende (SGBII) mit multiplen Vermittlungshemmnissen. Die individuelle Arbeit mit dem Teilnehmer und in der Gruppe weckt und fördert Potenziale, entwickelt Kompetenzen zur nachhaltigen Problemlösung mit den Teilnehmern, erreicht durch die Netzwerkarbeit eine Einbindung der Teilnehmer in das Hilfesystem, mit dem Ziel der Arbeitsaufnahme.

Zielgruppe:
Erwerbsfähige Langzeitarbeitslose aller Alters- und Berufsgruppen, die Leistungen des Jobcenters Stadt Koblenz beziehen und keine Nebenbeschäftigung ausüben. Bei der Zielgruppe handelt es sich um Arbeitslose und / oder nicht erwerbstätge Langzeitleistungsbeziehende.

Nachweisliche Erfolge:
Seit 2015 haben bisher 137 Menschen an unserem Projekt teilgenommen. Davon haben 26 eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gefunden und 10 einen ersten Einstieg durch einen Minijob erreicht. Durch eine Reihe von Qualifizierungs- und Orientierungspraktika wurden Kontakte zu Arbeitgebern geknüpft und neue berufliche Chancen gewonnen. Darüber hinaus konnten wir viele Hindernisse auf dem Weg zur Arbeit ausräumen, zum Beispiel:

+ Hilfen bei der Schuldenregulierung und Einleitung der Privatinsolvenz
+ Kontaktherstellung zu Beratungsstellen und Therapeuten
+ Unterstützung bei der medizinischen Rehabilitation
+ Hilfe bei der Wohnungssuche

Projektlaufzeit: 01.01.2020 - 31.12.2020

Anfahrt

Ziele aus den vergangenen Jahren:

In den vergangenen Projektjahren konnten im Durchschnitt fast 50% aller Teilnehmer in ein Ausbildungsverhältnis, weiterführendes Schulen zur Erreichung eines Schulabschlusses oder direkt in den 1. Arbeitmarkt vermittelt werden.

Feedback:

„Sehr unterstützend und hilfsbereit … bin in feste Arbeit gekommen.“

„Die Arbeit in der Gruppe hat mir am Anfang gut gefallen, und das ist auch bis zum Ende so geblieben.“

„Sehr gute Unterstützung durch die Trainer.“

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.